Beratung

Computerberatung

Beratung für alle BereicheSuchen Sie den unabhängigen Rat eines guten Fachmanns?

Kurze Anfrage oder längere Unterstützung nach Wunsch!

Wir beraten Sie in allen Fragen zu Planung, Kauf, Installation und Betrieb einer Computeranlage.

Windows im Einzelplatz oder als Server, Linux oder virtualisierte Systeme. Wir machen Vorschläge und setzen diese auch um.

Servervirtualisierung - Ein Beispiel

VirtualisierungUmzugsstrategien wenn ein alter Server ersetzt werden soll

Es gibt prinzipiell 3 Möglichkeiten des Umzugs

1. Ein reiner Umzug der Hardware unter Beibehaltung der Software-Installation

Dieses Verfahren wird in der Diskussion oft verworfen

Verfahren

Das System wird auf dem alten Rechner gesichert und auf dem neuen Rechner mit Hilfe eines "Bare Metal Restore" Tools wiederhergestellt.

Dann werden punktuell Verbesserungen eingespielt, wie Antivirus-Systeme und Backup

Vorteile

Alle existierenden Anwendungen laufen wie bisher aber auf schnellerer und neuerer Hardware

Relativ schnell und mit abschätzbarem Aufwand.

Praktisch risikolos.

Nachteile

Keine Fortentwicklung des Systems

keine Nutzung modernerer Software-Techniken (z.B. Virtualisierung)

 

2. Umzug der Hardware unter Beibehaltung der Software-Installation

Dieses Verfahren wird in der Diskussion oft als gute Alternative bewertet

Verfahren

Das System wird auf dem alten Rechner mit Hilfe eines Tools von VMWare gesichert. Auf dem neuen Rechner wird VMWare ESXi Server installiert und dann das gesicherte System als virtuelle Maschine wiederhergestellt.

Dann werden punktuell Verbesserungen eingespielt, wie Antivirus-Systeme und Backup

Vorteile

Alle existierenden Anwendungen laufen wie bisher aber auf schnellerer und neuerer Hardware

Relativ schnell und mit abschätzbarem Aufwand.

Man kann flexibel unter der virtuellen Maschine neue Systeme installieren, testen und Umstellungen vornehmen.

Praktisch risikolos.

Nachteile

Man bleibt zunächst auf dem alten Stand des Serversystems (z.B. Win 2003)

Das kostenlos verfügbare VMWare ESXi bringt wenig Unterstützung mit.

 

 

 

3. Umzug der Hardware mit Umkonfigurierung der Software-Installation

Dieses Verfahren wurde in der Diskussion als gute Alternative bewertet, ist allerdings sowohl von den Hardware wie Implementierungskosten am höchsten

 

Verfahren

Das System wird auf dem alten Rechner gesichert.

Auf den neuen Rechnern läuft ein Hypervisor (z.B. VMWare) unter dem verschiedene Systeme laufen können. Der Server1 wird migriert wie in Alt 2 beschrieben. Für den Server2 wird Windows SB Server 2011 installiert. Dann werden die Daten und Programme migriert.

Vorteile

Alle existierenden Anwendungen laufen auf schnellerer und neuerer Hardware

Durch die Virtualisierung können jederzeit neue Maschinen mit neuen Funktionen hinzugefügt werden. Tests und Backup ist vereinfacht.

Die Systemverfügbarkeit könnte durch geeignete Massnahmen gespeichert werden (z.B. beide Server auf einer Hardware). Die 2. Serverhardware als Backup.

Nachteile

Relativ hohes Risiko, insbesondere bei der Migration von installierter Spezialsoftware.

Aufwendig, da alle Programme und Systeme neu installiert werden müssen.

Aufwändigere Verwaltung und Administration

Umstellung bedeutend schwieriger

Hosting von domainFACTORY, Logo